Elly-Heuss-Knapp Schule - Berufskolleg der Stadt Düsseldorf

Die modernen Berufe im Bereich Gesundheit und Soziales stellen hohe Anforderungen. Wer sich für einen Beruf in diesem Bereich entscheidet, sollte sich vorher genau im Klaren darüber sein, ob er/sie die folgenden Fragen beantworten kann: Bin ich kontaktfreudig? Bin ich bereit Verantwortung zu übernehmen? Habe ich eine gute Allgemeinbildung? Interessieren mich die Anliegen anderer Menschen? Dass der Beruf der Erzieherin/des Erziehers nichts für junge Männer wäre, ist übrigens ein längst überholtes Vorurteil. Im Gegenteil, junge Männer sind ebenso willkommen! Wer im Berufsfeld Gesundheit und Soziales arbeiten möchte, sollte körperlich gesund und psychisch belastbar sein.

Neben Kindertagesstätten kommen für Kinderpfleger/innen auch Tagespflege und Privathaushalte in Betracht. Erzieher/innen leiten Gruppen in Kindertagesstätten und Heimen oder sie arbeiten z.B. in altersgemischten Gruppen, Wohngruppen, Freizeiteinrichtungen, Horten und Ganztagsschulen.

Arbeitsplätze im Berufsfeld Gesundheit finden sich in Krankenhäusern, Altenheimen, Arztpraxen und bei Pflegediensten. Zum Aufgabengebiet gehört die Pflege von jungen, alten und kranken Menschen, wie auch die Arbeit mit pflegebedürftigen und behinderten Menschen. In den verschiedenen Bildungsgängen des Berufsfeldes können Berufsabschlüsse erworben werden und gleichzeitig der Mittlere Schulabschluss, die Fachhochschulreife und neuerdings im Beruflichen Gymnasium das Abitur.