Über Grenzen gehen – Über Grenzen nachdenken

Am Montag, den 9.12.2019 kam eine Gruppe von Studierenden aus Arnheim zu uns nach Düsseldorf zu Besuch. Dieser Austausch findet seit mehreren Jahren zwischen dem ROC A12, einer Berufsschule in Arnheim, und der Elly-Heuss-Knapp-Schule (Fachschule für Sozialpädagogik) statt und wird von der EUREGIO unterstützt.

Damit wird ein reger Austausch über Unterschiede und Gemeinsamkeiten in der Ausbildung zum onderwijsassistent (Unterrichtsassistenten) und zur Erzieherin und zum Erzieher ermöglicht. Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten über die Grenze hinweg werden diskutiert.

Am Montagabend begann dieser Austausch mit einem Stadtrundgang in der Altstadt. Auch der Besuch eines Weihnachtsmarktes war ein Muss, da Weihnachtsmärkte in den Niederlanden unbekannt sind. Erste Kontakte wurden geknüpft und beim gemeinsamen Pizza-Essen vertieft.

Am Dienstag fuhren wir nach Siegen ins Dunkel-Café. Auf der Fahrt haben wir uns besser kennengelernt und haben uns weiter ausgetauscht. Im Dunkel Café wurden wir herzlich begrüßt. Wir mussten uns alle an die neue Situation völliger Dunkelheit herantasten. Es herrschte eine Überzahl an verschiedenen Sinneseindrücken und es war schön diesen Moment mit den Studierenden aus Arnheim zu teilen. Das Trinken und Essen im Dunkeln war eine Herausforderung, die wir als Gemeinschaft gut gemeistert haben.

Gruppenweise haben wir uns mit Blindenschrift und Blindenstock ausprobiert. Dabei haben wir uns über Sprachgrenzen hinweg als Gruppe unterstützt. Das gemeinsame Singen verkürzte die Busfahrt zurück zur Elly-Heuss-Knapp-Schule. Dort besuchten wir gemeinsam die Projektpräsentation der FSEQO. Wir informierten uns über die individuellen Projekte der fast fertigen Erzieherinnen und Erzieher. Das war besonders für unsere Gäste aus den Niederlanden eine neue Erfahrung.

Am Mittwoch haben wir gemeinsam die Wichernschule in Düsseldorf-Unterbach besucht. Die Wichernschule ist bekannt als inklusive Grundschule. Dort konnten wir im Unterricht hospitieren. Anschließend wurde über unterschiedlichen Wege zur Förderung von Kindern mit und ohne Förderbedarf in den Niederlanden und in Deutschland diskutiert.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen und dem Singen von niederländischen, deutschen und englischen Weihnachtsliedern besuchten wir die Mosaikschule in Düsseldorf. Diese Förderschule (Förderschwerpunkt geistige Entwicklung) machte die Facetten und Besonderheiten einer Förderschule deutlich. Hieraus entstand eine intensive Diskussion über Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen unseren beiden Ausbildungsgängen.

Die Gäste aus den Arnheim erkundeten am Donnerstag nochmals Düsseldorf, bevor sie nach Hause reisten. Wir freuen uns darauf, im Mai in Arnheim unsere Partnerschule zu besuchen.

Text: Magdalena Kik, Samantha Sawusch

Beitrag teilen

WhatsApp
Email
LinkedIn

Weitere Beiträge ansehen

Für Demokratie und eigene Werte aufstehen!
Demokratisches Engagement in einer offenen Gesellschaft erleben - genau das ist die Absicht der bundsweiten Initiative „#IchStehAuf – Schulen für Demokratie und Vielfalt“, an der auch wir uns beteiligt haben. Wir freuen uns über diese vielfältige und bunte Aktion und die tollen Fotos, die dabei entstanden sind!
Juniorwahl 2024 zur Europawahl
Am Sonntag findet die Europawahl statt und viele Klassen haben heute schon an der Juniorwahl in unserem Selbstlernzentrum teilgenommen. ***DIE WAHLERGEBNISSE SIND DA***
Tagestrip nach London
Aus einer spontanen Idee wurde ein erlebnisreicher Trip. Knapp 90 Studierende der Fachschule entschieden sich, mal ein Wochenende nicht am Schreibtisch zu verbringen, sondern ihre in der Schule erworbenen Englischkenntnisse in der Praxis anzuwenden und Menschen der englischen Kultur in England zu begegnen.
Exkursion in das Neandertal Museum
Die Studierenden des Vertiefungsbereichs ‚Interkulturelle Bildung‘, geleitet von Herrn Schmidtz, haben das Neandertal Museum erkundet. Vor Ort besuchten sie die Führung "Neandertaler und Co."
Ein köstlicher Brunch mit Service
Nicht nur die Zubereitung der verschiedenen Snacks, sondern auch das Anrichten und der Service wurde heute eingeübt. Gäste waren die Schüler:innen der Kosmetik-Unterstufe (HBKU).
Im Austausch mit unseren Nachbarn
Die Kosmetikabteilung des niederländischen Berufskollegs „Graafschap“ in Doetinchem ist an unsere Schule herangetreten mit der Bitte um einen Kontakt. So haben wir Ende März die Beauty Messe in Düsseldorf zum Anlass genommen, um die niederländischen Kollegen:innen kennenzulernen.