Berufsschule Fachverkäufer:in im Nahrungsmittelhandwerk, Schwerpunkt Fleischerei

Beschreibung

Fachklassen

Berufsschule Fachverkäufer:in im Lebensmittelhandwerk mit dem Schwerpunkt Fleischerei.

Eingangsvoraussetzungen
Der Besuch der Fachklassen setzt einen gültigen Ausbildungsvertrag voraus.

Erreichbarer Abschluss

  • Schulischer Teil der Grund- und Fachbildung zur Hinführung auf den Berufsabschluss gemäß Berufsbildungsgesetz (BBiG).
  • Mit dem Berufsschulabschluss wird der Erweiterte Erste Schulabschluss erworben.
  • Erwerb des Mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife) ist bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen (Englischkenntnisse und Berufsabschlussnote mit Durchschnitt 3,0 und besser sowie die erfolgreiche Gesellen- bzw. Abschlussprüfung) möglich.

Dauer
Generell 3 Jahre
Eine Verkürzung auf 2 Jahre ist bei Vorliegen der Hochschulreife oder einer zuvor abgeschlossenen Berufsausbildung mit Zustimmung des Ausbilders möglich.
Eine vorzeitige Zulassung zur Abschlussprüfung ist bei guten Leistungen mit Zustimmung des Ausbilders nach 2,5 Jahren möglich.

Kontakt
Frau Heeke
Durchwahl 0211 – 89 223 27
Beratung nach Vereinbarung

Anlagen zu den Zeugnissen

Die sechs Niveaustufen des europäischen Referenzrahmens

Lernfeldzuordnungen Fachverkäufer:in im Lebensmittelhandwerk Fleischer:in

Weitere Informationen

Frau

Heeke

Beiträge aus dem Bildungsgang Berufsschule Fachverkäufer:in im Nahrungsmittelhandwerk, Schwerpunkt Fleischerei

Mitmachmesse "Lust auf Handwerk"
Großen Andrang gab es am Stand der Elly-Heuss-Knapp-Schule und der Fleischerinnung Düsseldorf bei der Azubimesse "Lust auf Handwerk".
Auszubildende gewinnen Snackstar Wettbewerb
Elly-Heuss-Knapp Fleischerei-Auszubildende gewinnen Snackstar Wettbewerb.
Fleischerklassen auf dem Schlachthof
Am Montag, den 24.04.2023, besuchten die Fleischerklassen sowie die Fleischereifachverkäufer:innen den Schlachthof Tönnies in Rheda-Wiedenbrück
Fleischer:in mal DUMM gefragt
Ein Auszubildender im dritten Lehrjahr, sowie einige Ehemalige unserer Schule haben daran teilgenommen und stellen sich Fragen, wie "Tiere schlachten ist für euch kein Problem und Tierschutz bedeutet euch gar nichts?".