Internationale Förderklasse

Beschreibung

Internationale Förderklasse in den Berufsfeldern Ernährung/Versorgung und Gesundheit und Soziales.


Eingangsvoraussetzungen

  • Zuweisung durch die KI / Bezirksregierung

Ziele des Bildungsganges und erreichbarer Abschluss

  • Vertiefung der Deutschkenntnisse
  • Einführung der Fachsprache
  • Verbesserung der Allgemeinbildung
  • Erwerb von beruflichen Grundkenntnissen und beruflicher Orientierung
  • Befähigung zum Besuch einer Anschlussklasse
  • Erwerb des Hauptschulabschlusses nach Klasse 9

Dauer
1 Jahr (Vollzeitform), in dieser Zeit wird ein zweiwöchiges Betriebspraktikum durchgeführt.

Kontakt
Frau Avruscio-Hußmann, Frau Thiel
Beratung nach Vereinbarung
Durchwahl: 0211-89 223 24

Infomaterialien

Informationblatt zum Bildungsgang Übersicht mit Informationen zum Bildungsgang

FAQ zum Bildungsgang (Untertitel Deutsch)

FAQ zum Bildungsgang (Untertitel Arabisch)

FAQ zum Bildungsgang (Untertitel Englisch)

Weitere Informationen

Frau

Avruscio-Hußmann

Frau

Thiel

Bildungsgangleitung

Beiträge aus dem Bildungsgang Internationale Förderklasse

Gemeinsam stark
Unter diesem Motto verbrachten zwei Klassen des Internationalen Bereichs einen aktionsreichen Schultag bei "Game on - das Teamevent".
Zum ersten Mal Sankt Martin
Die Internationale Förderklasse 3 hat am vergangenen Freitag (10.11.23) am Sankt Martins Umzug in der Düsseldorfer Altstadt teilgenommen.
FRIEDEN - eine Projektwoche des Internationalen Bereichs
Die Schüler:innen des Internationalen Bereichs setzten sich in einer Projektwoche kreativ mit dem Thema "Frieden" auseinander.
Gänsehaut und Gaumenschmaus
Banosh (Maismehlbrei mit gebratenen Pilzen und Schafskäse), Borschtsch (Rote-Bete-Suppe) und Kascha (eine Art Milchreis mit Kürbis) wurden beim Bürger:innen-Dinner am 03.02.23 vom Jungen Schauspielhaus Düsseldorf mit dem thematischen Schwerpunkt „STAY WITH UKRAINE“ serviert.
#IchDuWirVonHier
Der NRW-weite Wettbewerb #IchDuWirVonHier fand im Rahmen der Wertschätzungs- und Integrationskampagne #IchDuWirNRW des „Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW“ statt und richtete sich an junge Erwachsene von 15 bis 25 Jahren.
Geflüchtete diskutieren Demokratie
Der 14.06.19 war für einige Schüler/Innen der IFK3 ein ganz besonderer und aufregender Tag: sie konnten vor vielen IFK-Schülern anderer Berufskollegs sowie der Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Frau Yvonne Gebauer, von Ihren Eindrücken und Erfahrungen berichten, die sie im Laufe eines ganz besonderen Politikunterrichtes gesammelt hatten.